Baumbänke aus Holz

Die meisten im Handel erwerblichen Baumbänke bestehen heutzutage aus Holz. Auf Grund des natürlichen Aussehens und dem hohen Sitzkomfort sind Holzbaumbänke der Verkaufsschlager. Durch die Natürliche Schutzfunktion hochqualitativer Holzarten in Verbindung mit der richtigen Pflege halten die Holzbänke sehr lang und trotzen selbst den härtesten Wetterbedingungen.

baumbänke aus holz

Holzarten

Ein paar Holzarten haben sich beim Bau der Baumbank besonders bewährt. Hierzu zählen vor Allem Eukalyptusholz, Akazienholz, Kiefernholz, Eiche, Teak und Yellow Balau (Auch Bangkiraiholz genannt). Alle aufgeführten Holzarten sind von Natur aus sehr wetterbeständig und haben sich als hervorragende Materialien im Alltag erwiesen. Besondes asiatische Hölzer weisen eine hohe natürliche Wetterfestigkeit auf. Da Baumbänke ausschließlich im Außenbereich verwendet werden ist es wichtig, dass sie aus belastungsfähigem und widerstandsfähigem Hartholz gefertigt werden.

Auch wenn alle oben genannten Holzarten perfekt für den Außenbereich sind, so gibt es dennoch einige Unterschiede. Nicht nur die Farbe und das Herkunftsland unterscheiden sich. Auch gibt es interessante Eigenschaften die jedes Holz so einzigartig machen. Wenn Teakholz zum Beispiel nicht behandelt wird, so verfärbt sich die Teakholz-Baumbank nach einiger Zeit silbergrau. Diese so genannte Patina-Schicht ist nicht schädlich und von manchen Menschen sogar gewünscht. Ist diese Schicht nicht gewünscht empfiehtl es sich, die Baumbank bzw. Rundbank regelmäßig (1x pro Jahr) mit Teak-ÖL zu pflegen. Somit behält diese ihre ursprüngliche Farbe und ist zusätzlich optimal gegen Wettereinflüsse geschützt.

Warum Holz?

In erster Linie ist die Wahl des Materials eine Geschmackssache. In normalen Gärten und Parkanlagen machen Bänke aus Holz meist mehr her als ihre Gegenstücke aus Metall. Da Metallbänke meist stark verziert sind, passen diese besser in nostalgische Gärten. Ein weiterer Vorteil einer Baumbank oder Rundbank aus Holz ist ihr natürlicher Look. Holz passt sich perfekt dem Erscheinungsbild eines Gartens an und sorgt für ein homogenes Erscheinungsbild. Außerdem sind die Sitzflächen bei den Holzbänken um einiges gemütlicher als bei Metallbänken. Durch glatte und große Oberflächen und die natürliche Wärme, die das Holz ausstrahlt wird es nicht so schnell kalt und auch der Sitzkomfort ist durchgehend gegeben. Für einen noch größeren Sitzkomfort sorgen Sitzkissen oder andere Polster.

Nachwachsender Rohstoff

Durch die Verwendung natürlicher Rohstoffe können fossile Rohstoff gespart werden. Holz wächst in einem überschaubaren Zeitraum regelmäßig nach und wird schon heute für die industrielle Produktion, nicht nur von Baumbänken, professionell und nachhaltig kultiviert. Zusätzlich haben Bäume den Vorteil, dass sie während ihrer Wachstumsphase Sonnenenergie speichern und ihrer Umgebung ebenfalls CO2 entziehen. Hierdurch wird die Umwelt nicht nur verschont sondern sogar verbessert. Erst bei der Verbrennung des Holzes wird die gleiche Menge an CO2 wieder an die Umwelt abgegeben. Da durch diesen Vorgang ein ausgewogenes CO2-Verhältnis besteht sind spricht man auch von klimaneutralen (bzw. CO2-Neutralen), nachhaltigen Rohstoffen. Im Gegensatz zu Öl und anderen nicht-nachwachsenden Rohstoffen kann Holz auch heimisch angebaut werden und muss daher nicht zu lasten der Umwelt erst importiert werden. Auch diese Gründe sollte man beim Kauf einer Baumbank bedenken. Auf diese Weise kann man mit dem Kauf einer Baumbank oder Rundbank aus Holz die Umwelt schonen und auch den ländlichen und regionalen Raum fördern.

Baumbänke aus Holz
4.67 (93.33%) 3 votes